Ihr Startpunkt für Innovation

Laserzündung für Motoren

Revolution durch Laserzündkerze: Durch die Konzeption und Entwicklung eines Lasers, der das Benzin-Gemisch zum Zünden bringt, kann die Zündkerze ersetzt werden.

Kurzbeschreibung

Durch die Konzeption und Entwicklung eines Lasers, der das Benzin-Gemisch zum Zünden bringt, kann die Zündkerze ersetzt werden.

Projekthintergrund

Die AVL-List GmbH ist ein international federführender Motoren- und Messtechnikentwickler. Ziel der Zusammenarbeit der CTR mit AVL war es, im Einbauraum einer Zündkerze einen Laser mit ausreichender Leistung zu konzipieren, der das Benzin-Gemisch zum Zünden bringt und einen optimalen Wirkungsgrad erreicht. Bisher hatte man versucht, die Dimension herkömmlicher Zündkerzen zu verkleinern. Der Zündkerzendurchmesser ist allerdings durch die Isolatoreigenschaften begrenzt. Bei der Laserzündkerze soll diese Begrenzung aufgehoben werden. Die Laserzündung bietet folgende Vorteile: Frei wählbarer Ort des Zündplasmas, damit relativ vollständige, schadstoffarme Verbrennung und in Folge geringerer Materialverschleiß.

Projektinhalt

Die CTR konzipierte den Laser und das Gehäuse zum Einbau in den Zündkerzenschacht, sowie die Ansteuerelektronik. Das Laserzündungssystem wurde für den Einsatz in Benzin- oder Gasmotoren entwickelt und hält sowohl den am Motor auftretenden Vibrationen als auch hohen Temperaturen (bis zu 300° Celsius) stand. Das System ist patentiert.

CTR Leistung

  • Konzept des Lasers und Gehäuses
  • Ansteuerelektronik
  • Laserzündungsprototyp

Projektfakten

Titel: Laserzündung für Benzin- und Gasmotoren
Partner: AVL- List GmbH
Dauer: 18 Monate

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung