Ihr Startpunkt für Innovation

Die CTR informiert F&E Interessierte & Medien

Ihr Ansprechpartner bei CTR

Mag. Birgit Rader-Brunner

R & D Communication

Telefon: +43 (0)4242 56300 - 255
E-mail:

Supméca und CTR kooperieren

Auf wissenschaftlicher Seite kooperiert die CTR mit einigen namhaften Universitäten, darunter auch mit dem Institut Supérieur de Mécanique de Paris – kurz: Supméca. Das Institut gehört zu Frankreichs TOP technischen Elite-Ausbildungsstätten.

mehr
Sensors and Systems Integration

Forschungsbilanz 2017 bringt Zuwachs und Weiterentwicklung

Der Blick in den Jahresbericht 2017 zeigt für die CTR Carinthian Tech Research AG eine äußerst positive Bilanz: Das Forschungsvolumen stieg erstmals auf über 8 Mio. Euro, der Ankauf neuester Forschungsgeräte, sowie der Anstieg an wissenschaftlichen Publikationen stärken die Technologiekompetenz.

mehr

Botschafter von Aserbaidschan bei CTR

Helmut Manzenreiter, Villachs ehemaliger Bürgermeister, knüpft jetzt als Honorarkonsul Kontakte für unser Land. Er begleitetete den Botschafter von Aserbaidschan in Villachs „Smartes Labor“.

mehr

Kooperation: Villach vernetzt sich mit Norditalien

Zu spannenden Zukunftsgesprächen über noch intensiveren Meinungs- und Erfahrungsaustausch sowie Kooperationen empfing Villachs Wirtschaftsreferentin Vizebürgermeisterin Dr.in Petra Oberrauner eine hochkarätige Wirtschaftsdelegation aus Pordenone. Gemeinsam besuchten sie auch das Forschungszentrum CTR.

mehr

Smartes Sensornetzwerk macht fit für Industrie 4.0

Halbleiteranlagen wirken von außen robust und stattlich, führen im Inneren jedoch hochkomplexe und sensible Prozesse durch. Smarte Sensoren sollen jetzt Informationen aus dem Innersten liefern und die Maschinen fit für Industrie 4.0 machen.

mehr

Neue Halbleiter-Bearbeitungstechnik entwickelt

In einer Dissertation mit der TU Wien und der CTR gelang es, ein Verfahren für die Herstellung poröser Strukturen aus Siliziumcarbid zu entwickeln. Das bringt neue Möglichkeiten für mikro- und nanotechnisch hergestellte Sensoren und Elektronikkomponenten, aber auch für integrierte Spiegelelemente, die bestimmte Farben filtern.

mehr

Familienfreundliche Forschung

Die CTR erhält Zertifikat "berufundfamilie". Damit unterstützt das Forschungszentrum gezielt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Chancengleichheit.

mehr

Wenn die Fassade Strom liefert

Neun Partner aus Industrie und Forschung widmeten sich den komplexen Fragen der bauwerkintegrierten Photovoltaik (BIPV)und legten die Basis für neue Produktentwicklungen.

mehr
Photonic Systems

Optisches Sensorsystem analysiert Wurzelwachstum

Der Klimawandel stellt auch die Landwirtschaft vor neue Anforderungen. Im Projekt Hyperspectral Root Imaging entwickelte die CTR in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur (BOKU) Wien ein System zur Pflanzenwurzelanalyse.

mehr

Auszeichnung für Photovoltaik Forschung

Erstmals prämierte eine Jury auf der Österreichischen Photovoltaik Tagung vom 13. bis 14. November 2017 das beste wissenschaftliche Kurzvideo. Den Sieg holte sich das Team des Forschungsprojektes Infinity, in dem es um die klimaangepasste Photovoltaik geht.

mehr

Alpenstädtebund besucht CTR

Der Alpenstädtebund feierte sein 20 Jahr Jubiläum in Villach. Die Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Italien besuchten auch die Forschungslabors der CTR.

mehr

Mit Stimme und Gesten Gegenstände steuern

Ob TV oder Smartphone - über die Sprache lassen sich Geräte schon heute steuern. Allerdings stößt die Technik an Grenzen. Im Projekt Silense will man Sprach und Gestensteuerung kombinieren und die Interaktion zwischen Mensch und Maschine verbessern.

mehr

CTR bringt Sensorik & Mikrosystemtechnik Kompetenz in Silicon Austria ein

Mit der Gründung der Silicon Austria werden Österreichs Forschungskapazitäten im Bereich der Elektronik und Mikrosystemtechnik gebündelt und international noch sichtbarer. Die CTR Carinthian Tech Research bringt als ein wesentlicher Partner im Silicon Austria umfassende Kompetenz in der Sensorik & Mikroelektronik in das Forschungszentrum auf Weltniveau ein.

mehr

Smarte Forschung holt science2business Auszeichnung 2017

Das Forschungsprojekt „SensoFood – Smart Sensors für Healty Cooking“ von Philips Austria Klagenfurt, CTR Carinthian Tech Research und den Partnern Medizinische Universität Innsbruck und Boku Wien erhielt eine Anerkennungsurkunde für die beste Kooperation Wirtschaft und Wissenschaft.

mehr
Energy Globe Award 2017

Energy Globe Award Kärnten: Bleifreie Photovoltaik gewinnt

Am 3. Mai fand im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung die Preisverleihung zum Energy Globe Award Kärnten statt. Der Sieg in der Kategorie Erde ging an das kooperative Forschungsthema „Bleifreie Photovoltaik“ eingereicht von CTR Carinthian Tech Research und dem AIT Austrian Institute of Technology.

 

mehr
Forscher CTR

Smarte Sensoren für die Holzforschung

Ein österreichisches Team forscht an smarten Sensoren, um sie in Holzverbundwerkstoffe zu integrieren. Sie sollen Information über die Materialqualität oder Verschleiß liefern.

mehr

Mikroelektronik aus Europa für das Internet der Dinge

Die Zukunft wird smart: Das Internet der Dinge (IoT) vernetzt Autos, Energiesysteme, Haushaltsmaschinen genauso wie Produktionsanlagen. Das Projekt IoSense will die kostengünstige Fertigung der dafür benötigten Sensoren voranbringen. 33 Partner - darunter auch die CTR - sind dabei.

mehr
CTR Vorstandsduo

CTR Forschungsbilanz 2015

Das Forschungszentrum CTR Carinthian Tech Research AG bilanzierte 2015 mit einigen Höhepunkten: Am neuen Standort im High Tech Campus Villach investierte man in modernste Forschungsreinräume, startete das Kompetenzzentrum ASSIC, bot 40 jungen Menschen ein attraktives Forschungsfeld und erzielte eine Forschungsleistung von 7,2 Millionen Euro.

mehr

Auszeichnung für Martin Lenzhofer auf der GMM/DVS Fachtagung

CTR Forscher Martin Lenzhofer, Experte für Mikroelektronik und Mikrosysteme, erhält auf der 8. GMM/DVS Fachtagung den Preis für den besten aller präsentierten Beiträge. Seine Entwicklung eines miniaturisierten Projektorsystems könnte in Smartphones oder Tablet Computern als Beamer eingesetzt werden.

mehr

Zwei Technologie-Plattformen vernetzen sich in Kärnten

Die österreichischen Plattformen für Photovoltaik und Photonik veranstalteten einen Workshop zum Thema “Photovoltaic meets Photonic”. Ziel war es, sich zu vernetzen und neue Forschungsthemen zu identifizieren. Der Vernetzungsworkshop fand am 23. Feber im Villacher Forschungszentrum CTR Carinthian Tech Research statt.

mehr
Fotovoltaik

Auszeichnung für Kärntner Forscher auf österreichischem und europäischem Parkett

Die Besten lernen von der Natur. Dieses Motto und die Gelehrigkeit der Forscher vom Carinthian Tech Research (CTR) dokumentiert auf einem Poster, gefiel den Teilnehmern der "13. Österreichischen Photovoltaik-Tagung" in Schwaz (Tirol) so gut, dass die Präsentation der Villacher Wissenschaftler zur Besten auserwählt wurde. Auf europäischer Ebene wurden die CTR-Forscher für die beste Präsentation auf der "European PV Solar Energy Conference" in Hamburg ausgezeichnet.

mehr

Mikrosysteme für die Gesundheit

Gesund bleiben, gesund werden und dafür vorzusorgen sind nicht nur Themen jedes Einzelnen, sondern auch Herausforderungen für die gesamte Gesellschaft. In dieser Ausgabe zeigen wir, wie intelligente Mikro- und Nanosysteme dabei unterstützen

können. Ein Beispiel führt uns in die schonende Laserchirurgie.

mehr

Stadt Villach ehrt CTR Leistungen

Die CTR Vorstände Werner Scherf und Simon Grasser erhielten das Ehrenzeichen der Stadt Villach. Sie möchten diese ehrenvolle Auszeichnung mit allen CTR Forscherinnen und Forschern teilen.

mehr
CTR Forscherin Velik ©KK

CTR Forscherin Rosemarie Velik ist FEMtech-Expertin des Monats Jänner

Um die Leistungen von Frauen und die Wichtigkeit von weiblicher Kreativität und der weiblichen Perspektive im Technologie- und Forschungsbereich sichtbar zu machen, wählt eine interdisziplinär besetzte, unabhängige Jury aus hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, der Wissenschaft und des Personalmanagements eine herausragende Expertin aus der FEMtech-Expertinnendatenbank auf dem Gebiet der Forschung und Technologie zur "FEMtech-Expertin des Monats". Im Jänner fiel die Wahl der...

mehr
IPOT Team

Wer hat mehr Strom aus der Sonne geholt?

Die Optimierung der Systemeffizienz und des Herstellungsprozesses von Photovoltaik-Modulen, war die Mission, die das Photovoltaik Forschungsprojekt IPOT und seine neun Partner vereinte. Jetzt wurde das Projekt nach vier Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die Forschungsergebnisse sind wegweisend.

mehr

Sonnenenergie leistbar machen

Erfolg für Kärnten beim COMET Programm des Bundes. COMET Jury hat eingereichtes Photovoltaik Projekt "IPOT“ genehmigt! Die CTR Carinthian Tech Research AG ist Koordinator des Projekts.

mehr
Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung