Ihr Startpunkt für Innovation

CTR Forscher erhält Begabtenstipendium

Lukas Neumaier, Junior Researcher bei der CTR, erhält Begabtenstipendium der FH Kärnten.

Lukas Neumaier mit der Siegerurkunde des Energy Globe Award 2012 und dem siegreichen Forschungsteam der CTR.

Die FH Kärnten vergab wieder zehn Stipendien zu je 3.000 Euro an begabte junge Kärntner Studentinnen und Studenten. Ermöglicht wurde dies durch die finanzielle Unterstützung des Vereins zur Förderung der FH Kärnten.

Förderung für begabte Studenten

Die heurige Vergabe des Vereinsförderungsstipendiums an der Fachhochschule Kärnten fand am 28.05.2015 in Spittal an der Drau statt. Beim feierlichen Akt in der Aula des Spittl, überreichte der Vorstand des Vereins zur Förderung der FH, Dr. Hans Peter Haselsteiner, den 10 Studentinnen und Studenten je einen Scheck im Wert von 3.000 Euro für das Studienjahr 2013/2014. Die Auswahlentscheidung basiert auf dem guten Notendurchschnitt der Bewerber sowie der sozialen Förderungswürdigkeit.

Gratulation an Lukas Neumaier, B.Sc

Lukas Neumaier ist seit 2012 als Junior Researcher bei der CTR tätig. Zuvor studierte er an der TU Graz Elektrotechnik mit Vertiefung Energietechnik. Bei der CTR forscht er an Systemlösungen im Bereich der Energie- und Solartechnik. Eingebunden in zahlreiche Forschungsprojekte veröffentlichte er seine wissenschaftlichen Erkenntnisse bereits in über 30 Publikationen - von Posterpräsentationen bis zu Papers als Erst- und Koautor. Neben seiner angewandten Forschungstätigkeit bei CTR begann er 2013 ein Masterstudium an der FH Kärnten mit Schwerpunkt "Bionik/Biomimetics in Energy Systems". Persönliches Engagement, Neugier- im Sinne von "Neues" entdecken -und Geduld sind für den Jungvater des einjährigen Tobias' die wichtigsten Eigenschaften im Forscheralltag. Die CTR gratuliert herzlich!

Zitat Lukas Neumaier - Junior Researcher bei CTR
"Wichtig ist es, sich mit erfahrenen Forschern auszutauschen, denn Forschung lebt von Erfahrung und Neugierde".

Wordrap mit Lukas Neumaier:

Forschung ist für mich ... immer etwas Neues zu entdecken.
Woran ich gerade forsche ... neben meiner Diplomarbeit forsche ich an der Verbesserung der Qualitätskontrolle von Photovoltaik Modulen, um sie zerstörungsfrei und während der laufenden Produktion zu überprüfen, statt 24 Stunden auf das Messergebnis zu warten.
Zum Job-Ausgleich mache/brauche ich ... meine Familie und meine Gitarre, mit der ich schon so manches Konzert gegeben habe.
Welche Eigenschaften man als Forscher unbedingt braucht ... Neugier und Durchhaltevermögen.

Weitere Links:

 

Fotodownload (300dpi), © Land Kärnten, unter Angabe des Copyrights honorarfrei verwendbar.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung