Ihr Startpunkt für Innovation

14. Österreichische Photovoltaik Tagung

28. bis 30. November 2016 im Congress Center Villach/Austria.

PeteTaylor

Treffpunkt für Industrie, FOrschung & Energieinteressierte

Die Tagung ist DER Treffpunkt um über Trends, Forschungen, Produkte und Anwendungen in der Photovoltaik zu erfahren. Organisiert von der Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) wird sie diesmal in Kooperation mit dem Land Kärnten und der Stadt Villach abgehalten.

Programmablauf

Die Tagung startet mit alternativen Energieaktivitäten und -visionen aus Kärnten, Slowenien und Italien. Darauf folgen zwei Forschungs- und Technologietage, die am letzten Tag mit einer Exkursion abschließen. Programmdetails: (pdf-download)

50 ExpertInnen und Unternehmen präsentieren neueste Technologietrends

Im Tagungsblock diskutieren internationale und nationale Vortragende die Rolle der Photovoltaik im Gesamtenergiesystem und ihre wachsende Bedeutung als wesentlicher Baustein der Energiewende.  Vorträge aus Österreich, Deutschland, Holland, der Schweiz und Zypern sowie Beispiele aus der Alpen-Adria Region Italien, Slowenien und Kärnten stehen am Programm.

Special Session: Sonnenkraft durch Bürgerkraft

Stellen Sie sich vor, Ihre Gemeinde/StadtbürgerInnen oder Ihre KundInnen finanzierten Ihr Sonnenkraftwerk, und Sie würden kostenlose Energie für viele Jahre beziehen? In dieser Session werden Best-Practice Beispiele österreichischer Gemeinden und Unternehmen gezeigt, unterschiedliche Finanzierungsmodelle vorgestellt, deren Stärken und Schwächen diskutiert sowie Schwierigkeiten und Erfolge beleuchtet.

Vorstellung der Österreichischen Photovoltaik Roadmap

Die neue Österreichische Photovoltaik-Technologie-Roadmap zeigt die mögliche Rolle der Photovoltaik zu einer 100 % nachhaltigen Energiezukunft Österreichs bis 2050 auf. Dies hat besondere Bedeutung, da Österreich mit 197 weiteren Nationen den Weltklimavertrag unterzeichnet hat, der am 4. November 2016 in Kraft tritt. Ziel ist es, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen. Hierfür strebt die Weltgemeinschaft den Abschied von Öl, Gas und Kohle an.

Details

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung